Schwimmabzeichen

Die Abzeichen (und Urkunden) werden im Laufe oder am Ende eines Kurses vergeben, wenn ein Kind die Voraussetzungen dafür erfüllt. Die Kinder müssen dafür ebenfalls die bei uns erlernte Selbstrettung beherrschen oder zumindest verstanden haben. Dies ist weitaus wichtiger als jedes Abzeichen!

Das Abzeichen kann individuell vergeben werden und ist nicht an eine Kursart angeknüpft. Wenn ein Kind noch nicht soweit sein sollte, besprechen wir das stets mit den Kindern und erklären die Bedingungen und Situationen. Es gibt auch das Wal-KiSchwiSchu-Abzeichen mit Urkunde, fur Kinder, die bereits Abzeichen haben und bis zum nächsten “offiziellen” Abzeichen noch Übungszeit brauchen. Die Freude an einem Schwimmkurs, der Spaß im Wasser ist schon mal der größte Erfolg und nicht selbstverständlich, aber dafür nachhaltig.

Seit dem 01.01.2020 hat sich die Prüfungsordnung geändert.

Allerdings können alte Ausweise noch bis zum 31.12.2020 benutzt werden.

Die Änderungen sind unterstrichen:

Frosch

Im Anfänger- und leichten Geübtenbereich können die Kinder das Frosch-Abzeichen erwerben. Hierzu müssen die Kinder 1x ca. 5-8m ohne Schwimmhilfsmittel schwimmen, 1x alleine rein springen und den Kopf unter Wasser nehmen. (Es sollte keine grundsätzliche Angst mehr vor Wasser/ Wasserspritzern bestehen!)

Seepferdchen (Anfängerzeugnis)

Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 m Schwimmen in einer Schwimmart in Bauch-oder Rückenlage. (Grobform, während des Schwimmens in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen). Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling). Kenntnis von Baderegeln

Als Zwischenschritt vom Seepferdchen zu Bronze kann ein Kind bei uns das Seeräuber/ Piraten-Abzeichen erwerben. Hier wird verlangt, dass 100m technikgerecht im Bruststil geschwommen wird, 5m Streckentauchen, 1,20m tief tauchen, reinspringen. Ihr Kind muss alle Baderegeln kennen. Bitte üben Sie diese zu Hause!

Aus Deutschem Jugendschwimmpass und Deutschen Schwimmpass wird ein Schwimmpass: Deutscher Schwimmpass

Bronze

Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten). Einmal ca. 2m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines kleinen Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring). Ein Paketsprung vom Startblock oder 1-m-Brett. Kenntnis von Baderegeln.

Nutzen Sie bitte für eine Wassertiefe ab ca. 2m nur noch Taucherbrillen (keine Schwimmbrillen!), aufgrund des steigenden Wasserdrucks. Sie können gerne ohne Brille üben!

Silber

Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 400m zurückzulegen, davon 300m in Bauch-oder Rückenlage, in einer erkennbaren Schwimmart und 100m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten). Zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines kleinen Gegenstandes (z.B. kleinen Tauchringen). 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser. Ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1m Höhe. Kenntnis von Badregeln und Verhalten zur Selbstrettung (z. B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von Krämpfen).

Aufgrund der hohen Anforderungen (und unseren eingeschränkten Möglichkeiten) können wir das Abzeichen Gold bei uns leider nicht testen oder abnehmen (Mindestalter 9 Jahre):

Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Min. Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauch-oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten). Startsprung und 25 m Kraulschwimmen. Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten. 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen. 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Beckenrand). Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei kleinen Gegenständen (z.B. kleinen Tauchringen) aus einer Wassertiefe von etwa zwei Metern innerhalb von 3 Minuten mit höchstens 3 Tauchversuchen. Ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe. 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen. Kenntnis der Baderegeln. Hilfe bei Bade-Boots und Eisunfällen. (Selbstrettung und einfache Fremdrettung)

Damit kein Kind traurig und ohne Abzeichen nach Hause gehen muss, gibt es seit Sommer 2017 auch unseren KiSchwiSchu-Wal als Abzeichen.

Ihre Schwimmschule in Mainz